ZUR DISKUSSION UM DIE MARXSCHE KRITISCHE DARSTELLUNG. EIN DIALOG MIT DER METAPHYSIKKRITIK HEGELS

  • Pablo Pulgar Moya
  • Angelo Narváez León
Palavras-chave: Darstellung, Kritik, Wert, Hegel, Metaphysikkritik

Resumo

Die metatheoretische Charakterisierung der Marxschen Verfahrensweise repräsentiert vielleicht die wichtigste Problematisierung der Wissenschaftlichkeit seiner Ökonomiekritik. Trotz der großen Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Paradigmen in der Marxschen Methode kann man etwas Gemeinsames in allen diesen Lektüren finden: die gemeinsame Anerkennung der Darstellung der politischen Ökonomie als Kritik. Die Analyse der bürgerlichen Gesellschaft und ihrer Kategorien sollte nach Marx vor allem in einer kritischen Weise durchgeführt werden. Somit ist die Kritik nicht nur eine Bezeichnung der Darstellung, sondern eine wesentliche Komponente ihrer Wissenschaftlichkeit. Die theoretische Rekonstruktion der Wissenschaft bei Marx findet in Hegels Kritik-Auffassung ein grundlegendes Instrument für die Entwicklung einer gegenständlichen Dialektik. So ist unser Beitrag eine Untersuchung über die Rekonstruktion der kritischen Darstellung. Unsere Diagnose zeigt, dass die kritische Darstellung der Wertformen auch eine kritische Übernahme der kritischen Darstellung der Metaphysik reproduziert. Die Realabstraktionen der Marxschen Darstellung versuchen eine eigentümliche Logik zu erörtern, die die Erscheinungsformen als Produkt des menschlichen Verhältnisses versteht. Um die “Realität” bzw. “Eigentümlichkeit” dieser realen Abstraktionen aufzufassen, muss man nicht nur die Darstellung als kritische Aufgabe verstehen, sondern auch die Weise dieser Darstellung als gesellschaftliche Reproduktionsprozess ihrer Kategorien. Die Kritik an der bürgerlichen Gesellschaft ist die Kritik an ihren Formen, welche für die Nationalökonomen als naturwüchsig gegebene erscheinen. So ist die Aufgabe des Kapital und anderen Spätwerken die Darstellung der Anatomie der bürgerlichen Erscheinungsformen in einer verketteten, systematischen Weise. Für die Analyse der politischen Ökonomie ist der Wert die abstrakteste Form aller Erscheinungen, insofern er die einzige Form ist, welche subjektlos und beziehungslos erscheinen kann. Er ist die dünnste Vorstellung der ganzen Wirtschaft und gleichzeitig die Zellenform der gesamten kritischen Darstellung des kapitalistischen Reichtums.

Referências

BELLOFIORE, R.; Starosta, G. & Thomas, P.D. (Hrsg). In Marx's laboratory. Critical interpretations of the Grundrisse. Leiden: Brill, 2013
BRENTEL, H. Soziale Form und ökonomisches Objekt. Studien zum Gegenstandsund Methodenverständnis der Kritik der politischen Ökonomie. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1989
ELBE, I. Marxismus-Mystizismus – oder: die Verwandlung der Marxschen Theorie in deutsche Ideologie. in Elbe, I. Reichardt, T.; Wolf, D. (Hrsg). Gesellschaftliche Praxis und ihre wissenschaftliche Darstellung. Wissenschaftlichen Mitteilungen, Heft 6. Berlin: Argument, 2008
FINK-EITEL, H. Dialektik und Sozialethik. Bodenheim: Athenaeum, 1987
FULDA, Hans F. Dialektik als Darstellungsmethode im Kapital von Marx. In Suomen Filosofisen Yhdistyksen vuoskirja, Nr. 37. Helsinki: Ajatus, 1978
GÖHLER, G. Die Reduktion der Dialektik durch Marx. Strukturveränderungen der dialektischen Entwicklung in der Kritik der politischen Ökonomie. Stuttgart: Klett-Cotta, 1980
GORETZKI, C. Die Selbstbewegung des Begriffs. Stufen der Realisierung der spekulativen Metaphysik Hegels in den Jahren 1801–1804/05. Hamburg: Felix Meiner, 2011
HAUG, W.F. Historisch-Kritisches Wörterbuch des Marxismus.,. Bd. 6/I, 2004 und Bd. 8/I. Hamburg: Das Argument, 2012
HEGEL, G.W.F. Wissenschaft der Logik; Subjektive Logik [WdL II]. In Hegels Theorie-Werkausgabe. Bd. 6 Moldenauer, E. und Michel, K.M. (Hrsg). Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1970 [W 6]
_____. Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften I [Enz I], in W 8
HEINRICH, M. Was ist die Werttheorie noch wert?. In Zur neueren Debatte um das Transformationsproblem und die Marxsche Werttheorie, PROKLA 72, 18, Jg., Nr. 3, Sept. 1988
IBER, C. Die Bedeutung der Differenz in der Entwicklung der Wertformen zwischen der ersten und zweiten Auflage des Kapital. In Hoff, J.; Petrioli, A.; Stützle, I.; Wolf, F.O. (Hrsg). Das Kapital neu lesen. Münster: Westfälisches Dampfboot, 2006
KOCH, A.F. Die Problematik des Übergangs von der Schlusslehre zur Objektivität. In Arndt, A.; Iber, C. & Kruck, G. (Hrsg). Hegels Lehre vom Begriff, Urteil und Schluss. Oldenburg: Akademie, 2006
_____. Die schlechte Metaphysik der Dinge. Metaphysik als immanente Metaphysikkritik bei Hegel. In Internationales Jahrbuch des Deutschen Idealismus 5: Metaphysik im Deutschen Idealismus. Berlin: Walter de Gruyter, 2007
MARX, K. Debatten über Holzdiebstahlgesetzt, in Marx-Engels-Werke. Bd. 1. Berlin: Dietz, Institut für Marxismus-Leninismus [Hrsg.], ab 1956 [MEW]
_____. Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Bd. 1. [MEW 23]
_____. Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie. Bd. 3. [MEW 25]
_____. Marx an Ferdinand Lassalle. 22. Februar 1858, in MEW 29
_____. Grundrisse der Kritik der politischen Ökonomie. Wien: Europa Verlag, 1941 [Grund.]
MUSTO, M. (Hrsg.). Karl Marx's Grundrisse: Foundations of the Critique of Political Economy 150 Years Later. London/New York: Routledge, 2008
PIPPIN, R. Hegel’s Realm of Shadows: Logic as Metaphysics in The Science of Logic. Chicago: The University of Chicago Press, 2019
PFREUNDSCHUH, W. Der Reichtum der bürgerlichen Gesellschaft. Zur Philosophie der Kapitalkritik. München: Kulturkritik, 2009
ROSENTAL, M.M. Die dialektische Methode der politischen Ökonomie von Karl Marx. Berlin: Dietz, 1969
SIMMEL, G. Philosophie des Geldes. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1989
SMITH, T. The Logic of Marx's Capital, Replies to Hegelian Criticisms. New York: State University of New York Press, 1990
SOHN-RETHEL, A. Geistige und körperliche Arbeit. Zur Theorie der gesellschaftlichen Synthesis. Weinheim: Acta humaniora, 1989 [1970]
STÜTZLE, I. Marx’ innerer Monolog. Vor 150 Jahren schrieb Karl Marx die Grundrisse. In Zeitschift Marxistische Erneuerung, Nr. 73. Frankfurt a.M., 2008,
THEUNISSEN, M. Sein und Schein. Die kritische Funktion der Hegelschen Logik. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1978
WOLF, D. Der dialektische Widerspruch im Kapital. Ein Beitrag zur Marxschen Werttheorie. Hamburg: VSA, 2009
_____. Zur Methode in Marx‘ Kapital unter besonderer Berücksichtigung ihres logisch-systematischen Charakters. Zum ‚Methodenstreit' zwischen Wolfgang Fritz Haug und Michael Heinrich In Elbe, I.; Reichardt, T.; Wolf, D. Gesellschaftliche Praxis und Ihre Wissenschaftliche Darstellung. Wissenschaftliche Mitteilungen Heft 6. Berlin: Argument, 2008
WOLFF, M. ‚Dialektik - Eine Methode?’ Zu Hegels Ansichten von der Form einer philosophischen Wissenschaft. In Koch, A.Fr.; Schick, F., Vieweg, K.; Wirsing, C. (Hrsg.). Hegel – 200 Jahre Wissenschaft der Logik. Hamburg: Felix Meiner, 2014
ZELENY, J. Die Wissenschaftslogik bei Marx und Das Kapital. Frankfurt a.M.: Europäische Verlagsanstalt , 1968
Publicado
2020-10-25
Seção
Dossiê Conexão Hegel-Marx: Novas Leituras